Ideen, die beflügeln

Wie können wir Menschen für neue Formen der Zusammenarbeit mobilisieren und in die digitale Arbeitswelt begleiten? Wie stärken wir den Dialog zwischen Kulturen und Generationen? Wie bauen wir emotionale Brücken zwischen Menschen? Mit guten Textimum-Ideen.

Coworking in den Bergen

Textimum ist Teil des Gwirbi Coworking Triesenberg. Ein gemeinnütziger Verein, der die Berggemeinde Triesenberg fit für die Arbeitswelt von morgen machen und das über 250 Jahre alte und denkmalgeschützte alte Rathaus mitten im Dorf langfristig beleben will. Probieren Sie Coworking als neue, flexible Arbeitsform aus. www.gwirbi.li

Geschichten in Leichter Sprache

«Linus und der Kakapo» ist das erste Buch des Projekts «Geschichten in Leichter Sprache», ausgezeichnet mit dem Chancengleichheitspreis 2020 der Regierung des Fürstentums Liechtenstein. Sämtliche Einnahmen aus dem Buchverkauf werden für das nächste Buch in Leichter Sprache verwendet. Das Kinderbuch in Leichter Sprache mit tollen Goodies bestellen: www.geschichten.li

«Erzählraum» für Lebensgeschichten, die stärken

Der «Erzählraum» bringt Menschen durch generationsübergreifendes Erzählen und Zuhören zusammen. Im «Erzählraum» werden persönliche Erfahrungen zu bestimmten Themen geteilt. Mit Blick auf die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Wertschätzend und wertfrei. Der «Erzählraum» fördert den Dialog und stärkt das Miteinander – in der Gemeinde, in Schulen, im Unternehmen. Nicht zuletzt kommen Ideen ans Licht, die in einem partizipativen Prozess weiterverfolgt werden können. www.erzaehlraum.li

Sprachcafé: Mehr als Sprache lernen

Im Sprachcafé treffen sich Menschen, die deutsch sprechen und solche, welche die Sprache spielerisch erlernen und vor allem üben wollen. Das Sprachcafé ist als Ergänzung zu einem Sprachkurs anzusehen. Eine Projektidee, die auf Mentoring-Erfahrungen von Textimum im Sprachcafé bei Singa Switzerland basiert. Das Sprachcafé soll das gegenseitige Verständnis von Menschen aus verschiedenen Kulturen nachhaltig stärken. Wer hilft mit? Und: Textimum, wann geht’s los?