Exkurs: KI als Co-Working-Partner

Wie du das Potenzial von KI ausschöpfen kannst.

von Silke Knöbl, Juni 2024

 

Stell dir vor, du hast einen Coworking-Partner, der rund um die Uhr verfügbar ist, sich an deinen Arbeitsrhythmus anpasst und dich in deinen speziellen Aufgaben unterstützt. Gerade für Einzelunternehmerinnen wie mir ist KI hilfreich, um Arbeitsabläufe zu optimieren oder effizienter zu gestalten.

🔍 Relevanz: KI kann nahezu überall eingesetzt werden: in der kreativen (Vor-)Arbeit genauso wie bei der Konzeption oder bei technischen und analytischen Aufgaben (z.B. Programmierung und Datenanalyse).

🚀 Effizienzsteigerung: KI-Tools können auch automatisiert Aufgaben übernehmen, die dich viel Zeit kosten. Als Assistenz können sie dich bei personalisierten Aufgaben unterstützen. So kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren. Und je besser du in deinem Beruf bist, desto besser sind die Ergebnisse mit KI. Beispiel: Texte schreiben. KI unterstützt also dein Know-how, deine Erfahrung und deinen Stil.

🔗 Spiegeln und Lernen: Durch die Interaktion mit KI kannst du neue Perspektiven in deinem Fachgebiet gewinnen. KI kann dir alternative Lösungswege aufzeigen und dein Fachwissen erweitern. Sie spiegelt nicht nur deine Arbeitsweise, sondern ergänzt und verbessert sie auch.

🌱 Nachhaltiges Wachstum: Mit KI an deiner Seite kannst du dein Geschäft effizient führen und es auch skalieren. Sie ermöglicht es dir, mehr Kunden zu bedienen und neue Märkte zu erschliessen, ohne die Qualität deiner Dienstleistung zu beeinträchtigen.

Wo und wie anfangen?

  • Mach dir ein Bild von den Bedürfnissen deiner Kunden.
  • Schaffe Klarheit über deine Bedürfnisse und Fachkenntnisse in deiner Branche.
  • Schau dir deine Arbeitsabläufe genau an. Wo brauchst du Unterstützung?
  • Wähle einen konkreten Bereich aus.
  • Setze dir Ziele.
  • Probiere KI aus, lerne prompten und sammle Erfahrungen – am besten bei kleinen, überschaubaren Pilotprojekten aus dem (beruflichen) Alltag.
  • Lass dich unterstützen, v.a. bei der Automatisierung.
  • Sei offen für Neues, führe Dialoge mit der KI. Sie ist dein Sparringspartner. Frage sie nach Verbesserungen für deine Anliegen.
  • Hab Spass dabei und überfordere dich nicht im KI-Dschungel.
  • Berücksichtige Datensicherheit und Ethik.
  • Vernetze dich mit Leuten, die KI anwenden, um voneinander zu lernen. Gerne auch mit mir.

Bildquelle: DAL-L 

Autorin:
Silke Knöbl ist Prozessbegleiterin für partizipatives Gestalten
mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft sowie Kommunikationsexpertin. Sie befasst sich vor allem mit (Bürger-)Beteiligung und bringt auch demokratische Innovationen in Unternehmen, Schulen und Organisationen. Weitere Blogbeiträge von ihr finden sich in Silky Way – das Impactblog

zur Übersicht